Hunde als Flirtfaktor

2. August 2013
I
Anette vom Liebt euch-Team

Kennenlernen leichtgemacht – Hunde als Flirtfaktor

 

Wie lernt man einen neuen Partner kennen? Jeder Vierte Deutsche ist Single, von ihnen träumen die meisten davon, endlich einen Partner zu finden, mit dem man Liebe und Lust teilen kann. Laut Statistik wird die Partnerwahl hauptsächlich in der Übergangsphase zum Erwachsenwerden getroffen. Vor allem die Ausbildung oder das Studium bringt viele Paare zusammen. Kein Wunder, wo trifft man sonst auf so viele neue Leute im selben Alter, die jede Party mitnehmen und die Flirtbekanntschaft des Abends dann gerne auch. Was aber, wenn das Uni-Leben längst hinter euch liegt und auch im Büroumfeld kein interessanter Partner zu finden ist?

 

Hier kommen wir ins Spiel! Wir werden euch Liebt euch-Lesern nicht auch noch empfehlen, Online-oder Speed-Datings auszuprobieren. Stattdessen sind wir für euch lieber auf der Suche nach außergewöhnlichen, aber auch vielversprechenden Kennenlern-Methoden und Tricks. Damit auch ihr den richtigen Partner zum Liebhaben findet.

 

Heute unser Tipp zum Flirten: Schnappt euch einen Hund und ab in den Park

 

Hundehalter gelten als aktiv und gesellig. Das heißt für euch, mit einem Hund an der Leine wirkt ihr besonders attraktiv. Aber nicht nur das. Wenn zum Beispiel Bello einen Spaziergänger anwedelt oder der rassige Rüde mit einer schönen Hundedame flirtet, kommt Herrchen oder Frauchen gleich ganz leicht ins Gespräch – und das ohne nervigen Anmachspruch. Hat es gefunkt, könnt ihr euch ja auch gleich unverbindlich fürs nächste gemeinsame Gassi gehen verabreden.

 

Super Sache, aber ihr wollt euch nicht gleich einen eigenen Hund zulegen? Agenturen, die Hunde genau dafür an Partnersuchende verleihen, gibt es bislang zwar nur in den USA. Aber dafür freuen sich bestimmt die Nachbarn, wenn ihr sie beim Gassi gehen gelegentlich ablöst. Oder noch besser: Ihr unterstützt das Tierheim vor Ort und macht aus einem vierbeinigen Flirtbegleiter gleich noch einen glücklichen Patenhund.

 

Dabei bitte aufgepasst, es gibt Hunde, die wirken auf Männer und Frauen unterschiedlich. Welcher Hund für wen der attraktivste Begleiter ist, das zeigen wir euch demnächst in einem Folgebeitrag.

 

Ihr reagiert allergisch auf Tierhaare, also Pech gehabt?! Ach was, in leichten Fällen kann man sich Unterstützung aus der Apotheke holen und es gibt Hundearten, die auch für Allergiker geeignet sind.

 

Es steht also nichts mehr im Wege, um mit ein bisschen Glück das passende Herrchen oder Frauchen vor und an die Leine zu bekommen. Wir wünschen euch auf jeden Fall viele aufregende Flirts und heiße Spaziergänge. Und vor allem sind wir schon neugierig auf eure Liebesabenteuer dank Hund.

Bildquelle: Raywoo/shutterstock.com